VMware bringt Windows auf Chrome OS !

Die News rund um VMware reissen nicht ab und wir hören und staunen über die Nachricht, dass Google und VMware zusammenarbeiten, um Windows Apps auf Chrome OS verfügbar zu machen.

Zwei Fragen drängen sich da natürlich auf, erstens ist diese Allianz einfach nur pragmatisch für Google und VMware oder auch strategisch?
Und Zweitens, warum brauche ich ein Chromebook wenn ich das alles auch in einem Windows PC haben kann ohne mich mit Chrome OS beschäftigen zu müssen.

Egal wie man darüber denkt, der Gewinner heisst Microsoft, denn wieder wird deutlich, wie das Business doch weiterhin von der Nutzung von Microsoft und deren Ecosystem abhängig ist.

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen MS und bin ein eifriger Benutzer eines Windows 8.1 basierten Tablett PC.

Der zweite Gewinner dabei ist VMware, denn sie erweitern damit die Verfügbarkeit von VDI nach Android nun auch auf Chrome OS und unterstützen damit dementsprechende BYOD Initiativen um eine zusätzliche Systemlandschaft.

Allerdings gibt es einen kleinen Unterschied zu den sonstigen View Clients und deren Verwendung, denn dieser wird hier primär zum Zugriff auf die VMware Eigene und durch die Übernahme von Desktone verfügbare DaaS Infrastruktur eingesetzt werden.
Dies passt dann auch weiterhin zu dem Anspruch von Chrome OS, ein Cloud Betriebssystem zu sein. Zumindest ist das der Plan, vorstellbar ist für mich aber eher der Zugriff auf lokale VDI Umgebungen, die derzeit noch weitere Verbreitung finden als DaaS.

Der Erfolg oder Misserfolg dieser Strategie hängt natürlich auch mit der weltweiten Verfügbarkeit der VMware Desktone Infrastruktur zusammen und natürlich der Anbindung der Unternehmen ans Internet.

Ausserdem haben viele Firmen noch Applikationen, die nicht in die Cloud einzubinden sind, und die aus verschiedenen Gründen somit nur On-Premise , und unter Umständen nur durch lokale Windows Rechner zur Verfügung gestellt werden können.
Wobei wir wieder zur Frage kommen, ob Chrome in Unternehmen sinnvoll einzusetzen ist oder nicht.

Es bleibt zumindest Spannend im Bereich Desktop Virtualisierung und es wird interessant sein zu sehen, wo uns das alles hinführt.

Hier auch ein weiterer Link zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: